Aktuelles, 07.01.2021

Liebe Eltern unseres Grundschulverbundes,

ich wünsche Ihnen ein gutes neues Jahr – mögen Zuversicht, Gelassenheit und Flexibilität uns in diesen herausfordernden Zeiten weiter begleiten.

Hiermit informiere ich Sie über die aktuellen Entscheidungen des Schulministeriums sowie das weitere Vorgehen an unserem Grundschulverbund.

Organisation des Distanzunterrichts:

Vom 11.01. bis zum 29.01.2021 befinden sich die Kinder im Distanzunterricht. Alle Unterrichtsmaterialien werden auf den Klassenpadlets (digitalen Pinnwänden) eingestellt. Den Zugang hierzu haben Sie bereits von der Klassenlehrerin Ihres Kindes erhalten. Die Aufgaben werden möglichst so gestellt, dass von Ihrer Seite aus wenig auszudrucken ist. Sollten Sie beim Umgang mit den Padlets Schwierigkeiten haben, melden Sie sich bitte direkt bei der Klassenlehrerin Ihres Kindes.

Die Rückgabe bearbeiteter Aufgaben erfolgt entweder

  1. a) über Rückgabekisten an den jeweiligen Schulstandorten und/oder
  2. b) digital (Ergebnisse werden eingescannt oder fotografiert und der Klassenlehrerin per Mail zugesandt).

Hierzu werden Ihnen die Klassenlehrerinnen in einem gesonderten Brief nähere Informationen geben.

Kommunikation:

Um den Kontakt zu Kindern und Eltern während des Distanzlernens aufrechtzuerhalten, ist Folgendes vorgesehen:

Die Kolleginnen sind per Mail erreichbar. Regelmäßige Telefontermine werden über die Klassenlehrerin organisiert.

Die Schulleitung ist wie gewohnt erreichbar (montags, dienstags und donnerstags in Zingsheim unter 02486-7327; mittwochs und freitags in Marmagen unter 02486-8572 sowie unter der E-Mail-Adresse kgszi@nettersheim.de).

Notbetreuung:

Aufgrund des derzeitigen Infektionsgeschehens sollten Kinder nur bei dringendem Bedarf zur Notbetreuung angemeldet werden. Hierzu zitiere ich aus der heutigen Schulmail des Staatssekretärs Matthias Richter:

„Alle Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder – soweit möglich – zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten. Um die damit verbundene zusätzliche Belastung der Eltern zumindest in wirtschaftlicher Hinsicht abzufedern, soll bundesgesetzlich geregelt werden, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird. Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen eine Betreuung des Kindes zu Hause erfolgt, weil dem Appell des Ministeriums für Schule gefolgt wird.“

Die Anmeldung zur Notbetreuung erfolgt bitte bis Samstag, 18:00 Uhr per Mail an kgszi@nettersheim.de unter Angabe der Wochentage und der benötigten Betreuungszeiten. Das Formular finden Sie unter folgendem Link.  Kinder, die für die Betreuungsangebote 8-1 bzw. 13+ angemeldet sind, können diese Angebote (ebenfalls im Härtefall) wahrnehmen. Mittagessen wird angeboten.

Leistungsbeurteilung/Zeugnisausgabe:

Es werden bis zum 31.01.2021 keine Klassenarbeiten mehr geschrieben. Zur Zeugnisausgabe hat das Ministerium noch keine Angaben gemacht. Hierzu erhalten Sie zu gegebener Zeit nähere Informationen.

Ich weiß, dass das Distanzlernen eine große Herausforderung für Sie als Eltern darstellt. Ich bitte Sie, sich bei der Klassenlehrerin Ihres Kindes oder bei mir zu melden, wenn Sie Fragen haben oder weitere Unterstützung/Hilfe benötigen. Auch unsere Schulsozialarbeiterin Frau Klein ist für Sie erreichbar (am besten per Mail unter ilona.klein@kreis-euskirchen.de).

Ich grüße Sie und Ihre Familien herzlich und wünsche Ihnen alles Gute,

Ihre Schulleiterin Barbara Jordans

Aktuelles, 22.12.2020

Weihnachtsferien und angepasster Schulbetrieb nach den Weihnachtsferien

Liebe Eltern unseres Grundschulverbundes,

„Gelassenheit ist die Folge akzeptierter Unsicherheit.“ Nicolás Gómez Davilá

Wenn wir eines gelernt haben in den zurückliegenden Monaten, dann ist es wohl dies: Unsicherheit akzeptieren, Gelassenheit ausstrahlen, Flexibilität bewahren, Kreativität ausschöpfen, Kleinigkeiten genießen. Dies werden wir auch im neuen Jahr tun: Gelassen, flexibel und kreativ auf alle Unsicherheiten reagieren.

Sicher ist bislang nur, dass die Weihnachtsferien verlängert werden und erst am 10.01.2021 enden. Für die angemeldeten Kinder findet am 07. und 08.01.2021 Notbetreuung statt. Wie der Unterricht nach den Weihnachtsferien aussehen wird, ist noch ungewiss und wird frühestens am 06.01.2021 feststehen. Sie werden informiert, sobald die (schul-)politischen Entscheidungen getroffen wurden.

Nun wünsche ich uns allen ein wenig Abstand und Erholung, ein fried- und freudvolles Weihnachtsfest sowie einen guten Start in ein hoffnungsfrohes und gesundes Jahr 2021,

Ihre Schulleiterin Barbara Jordans

Aktuelles, 27.11.2020

Weihnachtsferien

Liebe Eltern unseres Grundschulverbundes,

wie Sie bereits wissen, beginnen die Weihnachtsferien in diesem Jahr bereits am 21.12.2020, d.h. der 21. und der 22.12.2020 sind unterrichtsfrei. An diesen Tagen findet in den Schulen eine Notbetreuung statt, soweit hierfür ein Bedarf besteht. Teilnehmen können alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6, deren Eltern dies bei der Schule beantragen. Weitere Informationen sowie das Antragsformular finden Sie unter folgendem Link:

https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/angepasster-schulbetrieb-corona-zeiten.

Um die beiden unterrichtsfreien Tage am 21. und 22.12.2020 planen zu können, bitte ich die Eltern, die Notbetreuung benötigen, das Antragsformular bis zum 11.12.2020 ausgefüllt bei der jeweiligen Klassenlehrerin abzugeben. Eine Bescheinigung des Arbeitgebers ist nicht erforderlich. Kinder, die die Betreuungsangebote 8-1 bzw. 13+ wahrnehmen, können dies auch am 21. und 22.12. tun. Für alle anderen Kinder findet die Notbetreuung am Vormittag gemäß des Regelstundenplans (durch die Lehrkräfte) statt. Ich weise darauf hin, dass die Betreuung kein Unterrichtsangebot ist (siehe Erklärung im Antragsformular). Sobald mir alle Antragsformulare vorliegen, werde ich die Familien über die Organisation der beiden Tage informieren.

Ich wünsche Ihnen eine gemütliche und gesunde Adventszeit und grüße Sie herzlich,

Ihre Schulleiterin Barbara Jordans

Aktuelles, 25.09.2020

Auswertung der Elternumfrage

Liebe Eltern, liebe Besucher*innen unserer Homepage,

die Anfang September erfolgte Elternumfrage (Rückgabequote 71%) zu den Erfahrungen während der Schulschließung sowie zur aktuellen Situation und zur digitalen Ausstattung im Elternhaus ist inzwischen ausgewertet und den Gremien vorgestellt worden.

Zusammenfassend lässt sich Folgendes sagen:

  • Die Aufgabenstellungen während des Distanzlernens wurden von der Mehrheit der Eltern als verständlich (92%) und angemessen (88%) empfunden. Auch die Kommunikation mit der Klassenlehrerin wurde positiv gewertet. Entwicklungsbedarf gibt es im Bereich „Selbstständigkeit“: So haben 20% der Eltern die selbstständige Bearbeitung der Aufgaben mit „-“ bewertet.
  • Im Präsenzunterricht nach den Sommerferien kommen 84% der Kinder gut zurecht. Dies deckt sich mit unseren Beobachtungen, dass die Kinder sich verantwortungsbewusst und achtsam verhalten.
  • Die meisten Eltern fühlen sich durch die Schulleitung ausreichend und rechtzeitig informiert (89%), nutzen aber nur zu 57% die Homepage (33% „-/–„; 10% keine Angabe). Den Email-Verteiler bevorzugen 71% der Eltern (19% „-/–„; 10% keine Angabe).
  • Die Familien, die den Feedbackbogen abgegeben haben, melden größtenteils eine gute digitale Ausstattung sowie eine ausreichende Internetverbindung zurück (je 91%). Die selbstständige Nutzung digitaler Endgeräte durch die Kinder ist in 60% der Familien möglich, in 37% eher nicht. Dies ist bei der Auswahl der Lernangebote beim (digitalen) Distanzlernen (Stichwort „Bildungsgerechtigkeit“) sowie bei der Gestaltung des Präsenzunterrichts (Förderung digitaler Kompetenzen) zu berücksichtigen.

Die detaillierte Auswertung des GSV finden Sie hier: Elternfragebogen GSV

Vielen Dank für Ihre Rückmeldungen und Ihnen und Ihren Familien alles Gute,

Ihre Schulleiterin Barbara Jordans

Aktuelles, 01.09.2020

Informationsschreiben Corona 2/Sj.2020_21

Liebe Eltern unseres Grundschulverbundes,

nun sind bereits drei Wochen seit Schulbeginn vergangen und ich möchte Ihnen danken für Ihre Mitwirkung und Ihr umsichtiges Verhalten.

Herr Staatssekretär Mathias Richter vom Ministerium für Schule und Bildung hat in seinem Schreiben „Informationen zum Schulbetrieb in Corona-Zeiten ab dem 1. September 2020“ Empfehlungen für Eltern bei Erkältungssymptomen des Kindes ausgesprochen, die ich Ihnen hiermit gerne weitergebe:

„Vor Betreten der Schule, also bereits im Elternhaus, muss abgeklärt sein, dass die Schülerinnen und Schüler keine Symptome einer COVID-19-Erkrankung aufweisen. Sollten entsprechende Symptome vorliegen, ist eine individuelle ärztliche Abklärung vorrangig und die Schule zunächst nicht zu betreten.

Bei Erkältungssymptomen sind viele Eltern unsicher, ob sie ihr Kind in die Schule schicken dürfen. Im Bildungsportal steht ein Schaubild, (https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/elterninfo-wenn-mein-kind-zuhause-erkrankt-handlungsempfehlung) zur Verfügung, das Eltern eine Empfehlung gibt, was bei einer Erkrankung ihres Kindes zu beachten ist.

Diese Information entlastet Schulen und betont die gemeinsame Aufgabe von Eltern und Schule, alle Schülerinnen und Schüler sowie alle am Schulleben Beteiligten und deren Familien vor einer Infektion zu schützen.“

Bitte melden Sie eine Erkrankung Ihres Kindes (wie gehabt) telefonisch vor Schulbeginn – sprechen Sie hierzu gegebenenfalls auf den Anrufbeantworter. Besten Dank!

Des Weiteren möchte ich nochmals darauf hinweisen, dass ein Betreten des Schulgebäudes nur in Ausnahmefällen zulässig ist. Gespräche mit den Kolleginnen vor dem Unterricht bzw. zu den Pausenzeiten sind derzeit nicht möglich, da die Lehrkräfte den kompletten Vormittag „ihre“ Kinder unterrichten bzw. beaufsichtigen. Sollten Sie Gesprächsbedarf haben, melden Sie sich bitte telefonisch bei uns.

Ich grüße Sie herzlich und wünsche Ihnen und Ihren Familien alles Gute,

Ihre Schulleiterin Barbara Jordans

Aktuelles, 04.08.2020

Informationsschreiben Einschulungsfeier

Liebe Eltern unserer Erstklässlerinnen und Erstklässler,

ich hoffe sehr, dass Ihre Kinder (und auch Sie) sich trotz der derzeit unsicheren Lage auf den Beginn der (Grund-)Schulzeit freuen. Mein Team und ich sind sehr gespannt auf unsere „Neuen“ und wir werden unsere Professionalität und unser Herzblut einsetzen, um den Kindern in dieser Situation einen guten Start zu ermöglichen.

Hiermit erhalten Sie im Folgenden wichtige Informationen zum ersten Schultag.

Aufgrund der derzeit gültigen Coronaschutz- sowie Coronabetreuungsverordnung müssen wir die Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf zwei Personen je Kind beschränken. Jüngere Geschwisterkinder dürfen Sie gerne mitbringen. Bei gutem Wetter (worauf wir hoffen) findet an den beiden Standorten eine kurze Einschulungsfeier unter Mitwirkung von Pfarrer Cäsar (Marmagen) und Pater Wieslaw (Zingsheim) statt. In Marmagen beginnt die Feier am Mittwoch, den 12.08. um 9:30 Uhr, in Zingsheim Donnerstag, den 13.08. um 8:30 Uhr. Wir werden jeweils 2 Stühle pro Familie bereitstellen, auf denen Sie während der Feier Platz nehmen können. Die Kinder sitzen im Klassenverband mit Schulranzen und ohne Schultüte zusammen. Leider können wir auch am Einschulungstag nicht auf eine Mund-Nasen-Bedeckung verzichten. Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind einen Mundschutz zur Verfügung hat und in der Lage ist, diesen zu handhaben. Vielen Dank!

Nach der Feier werden die Kinder mit ihrer Klassenlehrerin die erste „Unterrichtsstunde“ im Klassenverband erleben. Ich werde ein Klassenfoto in der Klasse machen, das ich gerne zur Verfügung stelle. Eine „Fotosession“ mit allen Kindern im Anschluss an den Klassenunterricht wird es in diesem Jahr nicht geben. Frau Haas und Frau Strebinger werden Ihre Kinder nach dem Unterricht auf den Schulhof begleiten und für Fragen zur Verfügung stehen. Das Betreten des Schulgebäudes und eine Besichtigung des Klassenraumes sind an diesem Tag nicht möglich.

Auch auf unsere liebgewonnene Tradition des Einschulungscafés (organisiert von den Klassenpflegschaften der zweiten Klassen) müssen wir in diesem Jahr schweren Herzens verzichten. Gerne können Sie sich jedoch eigene Verpflegung (und vielleicht auch eine Picknickdecke) mitbringen, um sich die Wartezeit „auf Abstand“ zu verkürzen.

Ich werde mich ebenfalls auf dem Schulhof aufhalten und Ihnen in einer Art „offener Sprechzeit“ bei Fragen und Anliegen zur Verfügung stehen.

Sollte es an den Einschulungstagen regnen, entfällt die Feier auf dem Schulhof. In diesem Fall wird die Klassenlehrerin die Kinder am Schuleingang (Marmagen: oberer Eingang vom Parkplatz aus; Zingsheim: erste Tür von der Petrusstraße aus) erwarten und mit allen Kindern direkt in die Klasse gehen. Ihre Kinder können im Anschluss an den Unterricht von Ihnen auf dem Schulhof abgeholt werden (Marmagen: ca. 11:00 Uhr; Zingsheim: ca. 10:00 Uhr).

Alle weiteren Informationen bzgl. der aktuellen Lage entnehmen Sie bitte dem Informationschreiben Corona 1/Sj.2020_21.

Sollten Sie weitergehende Fragen oder Anliegen haben, melden Sie sich gerne bei uns (entweder telefonisch unter 02486-7327 oder per Mail unter kgszi@nettersheim.de).

Ich grüße Sie und unsere „Neuen“ ganz herzlich und freue mich auf unser (Wieder-)Sehen an den Einschulungstagen,

Ihre Schulleiterin Barbara Jordans

Herzlich Willkommen

Das Kollegium des Grundschulverbundes Gemeinde Nettersheim, der am 01.08.2013 aus dem Zusammenschluss der KGS Zingsheim und der GGS Marmagen entstanden ist, begrüßt Sie ganz herzlich auf unserer Webseite.

Grundschulverbund Gemeinde Nettersheim
11 Orte – eine Gemeinde
2 Schulstandorte – ein Grundschulverbund

Unser Leitbild

JEDER IST ANDERS, GEMEINSAM SIND WIR EINS!

Unsere Leitsätze

Unterricht:
Wir legen die Grundlagen für ein lebenslanges Lernen.

Erziehung:
Wir unterstützen und begleiten die Kinder auf ihrem Weg zu selbstbewussten und verantwortungsvollen Menschen.

Gemeinsames Lernen:
Wir berücksichtigen bei der Planung und Gestaltung des Lehrens, Lernens und Schullebens die Vielfalt und Unterschiedlichkeit der Kinder.

Gesundheit und Bewegung:
Wir fördern die physische und psychische Gesundheit der Kinder durch verlässliche und regelmäßige Angebote und Maßnahmen.

Schulleben:
Wir gestalten gemeinsam ein abwechslungsreiches und standortgerechtes Schulleben, in dem die Kinder stark werden und alle sich wohl fühlen können.

Interne Zusammenarbeit:
Wir sorgen für eine effektive und vertrauensvolle Zusammenarbeit innerhalb unserer Schulgemeinschaft.

Kooperation:
Wir ergänzen unser pädagogisches Angebot durch die Unterstützung verschiedener Kooperationspartner.

Öffentlichkeitsarbeit:
Wir präsentieren unsere Schule und die Ergebnisse unserer pädagogischen Arbeit der Öffentlichkeit.

Dies sind unsere Leitsätze, die Sie auch in unserem Schulprogramm wiederfinden. Das aktuelle Schulprogramm können Sie direkt herunterladen.

Termine

VERA Deutsch Teil 1

April 22 @ 8:00 - 9:30

VERA Deutsch (Teil 2)

April 27 @ 8:00 - 9:30

VERA Mathematik

April 30 @ 8:00 - 9:30

Aktuelle Beiträge

Neue Spielgeräte

Marmagen, Schuljahr 2020 / 2021|

Sie sind in die Jahre gekommen – unsere Spielgeräte auf dem Marmagener Schulhof. Im Rahmen des Projekts „Schulen bauen Partnerschaften“, bei dem 2009 der komplette Schulhof von Eltern, Kindern, Kollegium und Bauhofmitarbeitern umgestaltet wurde, [...]

Übergabe der Sprachförderbox

Beide Standorte, Schuljahr 2020 / 2021|

Im Rahmen des SmiLe-Programms übergab Frau Kilickeser vom Kommunalen Integrationszentrum am 18.12.2020 der Schulleiterin Frau Jordans eine prall gefüllte Sprachförderbox mit Spiel- und Fördermaterial. Das SmiLe-Programm unterstützt neu zugewanderte Kinder und Jugendliche im Kreis [...]